Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Zum Dahinschmelzen: kunterbunte Candybars

Dunkle-Schokisorten-640

Rum-Traube-Nuss. Alpenvollmilch. Zartbitter. Mandel-Rahm. Joghurt. Alles irgendwie schonmal da gewesen? Als Schoko-Anhänger habt Ihr mal Lust auf eine neuen Liebling unter den zartschmelzenden Freunden? Dann versucht’s doch mal mit einer eigenen Schoki-Kreation. Geht ganz schnell, geht ganz einfach – und geht runter wie Öl 😉


Das braucht Ihr

ein paar Tafeln Schokolade je nach Gusto
Leckereien zum Verzieren, zum Beispiel Zuckerstreusel, Trockenobst, Toffife, Sahne-Muhs, Smarties, M&Ms, Pinienkerne oder Meersalz
Tabletts oder flache Teller
Gefrierbeutel

So geht’s

Schokolade in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen und dabei mehrmals umrühren. Währenddessen Plastikbeutel an den Seiten aufschneiden und auf einem Tablett ausbreiten. Die Bonbons, Früchte oder Kerne grob oder fein hacken. Wenn die Schokolade flüssig ist, mit einem großen Löffel auf das Tablett verteilen und glatt streichen.Auch hier entscheidt Ihr nach Eurem Geschmack, ob die Schokoladenstücke eher dicker oder dünner sein sollen.
Jetzt streut Ihr die Verzierung in die warme Schokolade und drückt größere Stücke wie Smarties ein bisschen nach unten, damit sie schön fest in der Schokolade sitzen, wenn diese erkaltet und fest wird.



Jetzt stellt Ihr die Tabletts in den Kühlschrank und lasst sie mindestens drei Stunden kalt werden, besser ist es, wenn Ihr der Schokolade über Nacht ein paar Stunden Ruhe gönnt. Dann ist auch am nächsten Morgen die Freude umso größer, wenn Ihr zum Frühstück ein Schokoladen-Wunderland im Kühlschrank entdeckt 😉

Wenn die Schokolade fest ist, brecht Ihr grobe Stücke davon ab und macht lieben Leuten damit eine große Freude.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*