Heiße Getränke, Rezepte, Vegan, Weihnachtsleckereien
Schreibe einen Kommentar

Winterpunsch mit Ahornsirup und Gewürzallerlei

Winterpunsch-mit-Ahornsirup-Blog

Hmmmm, himmlisch, was da auf dem Ofen vor sich hin köchelt… Beim alljährlichen, vorweihnachtlichen Bratapfelessen mit meinen liebsten Freundinnen war in diesem Jahr nicht der marzipangefüllte Braeburn der Star auf unserer gemütlichen Schlemmertafel, sondern ein Neuling in unserem trauten Kreise, nämlich ein alkoholfreier und veganer Winterpunsch mit Ahornsirup und einem bunten Gewürzallerlei. 
Eigentlich ist allein der Duft des Punsches die Zubereitung dieses warmen Wintergetränkes wert. Denn haben erst einmal alle Zutaten in einem Topf zusammengefunden und wärmen einander auf dem Herd, dauert es nicht lang, bis ein Hauch von Weihnachten durch die Küche strömt. 
Naturtrüber Apfelsaft leistet als Grundzutat sehr gute Dienste, den Rest übernehmen Ost und diverse Gewürze: Die Schalen zweier Bio-Zitronen und Bio-Apfelsinen, feine Pimentkugeln, ganze Nelken und Zimtstangen harmonieren wunderbar miteinander, Ahornsirup sorgt für eine leicht nussig-milde Note. Auch wenn ich eigentlich kein großer Freund von Nelken bin, haben sie sich in diesem Rezept nur von ihrer besten Seite gezeigt und sich nicht allmächtig in den geschmacklichen Vordergrund gespielt. 
Übrigens: Wer’s gern alkoholisch mag, mischt schließlich etwas Amaretto unter den Punsch. Und dann sollte der wirklich jedem schmecken. Ansonsten weiß ich auch nicht… 

Das braucht Ihr

  • 3 Liter naturtrüber, ungeklärter Apfelsaft
  • 16 Nelken
  • 6 Zimtstangen
  • Schalen von zwei Bio-Orangen
  • Schalen von zwei Bio-Zitronen
  • 18 ganze Piment-Beeren
  • 9 EL Ahornsirup
  • ggf. Amaretto

 


So geht’s

Alle Zutaten in einem Topf langsam erwärmen, in Punschgläser oder Tassen füllen, gegebenenfalls mit Amaretto verfeinern, fertig. Eignet sich prima, um dem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt Konkurrenz zu machen und frierende Adventssänger von innen ordentlich aufzuwärmen. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*