Frühstück, Rezepte, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Veganer Hefezopf mit Mandeln

Osterkranz-Blog-2

Ein Osterfrühstück im Herbst steht uns bevor. Kein Frühling, keine Familie, keine selbst gebastelten Osternester. Stattdessen fallen die Blätter von den Bäumen und neben Schokoladeneiern verkaufen die Supermärkte Schokoladen-Footballs (hat immerhin dieselbe Form). Um ein wenig vertraute Oster-Atmosphäre nach Sydney zu holen, habe ich einen veganen Hefezopf mit Mandelstiften gebacken. Noch kühlt er aus, aber allein dem Duft nach zu urteilen (na gut, und dem kleinen Eckchen, das möglicherweise von selbst und zufällig in meinen Mund gefallen ist), ist er locker und luftig geworden. So, wie Hefegebäck sein sollte.

 

Das braucht Ihr

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 75 g Margarine
  • 45 g braunen Zucker 
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Mandelmilch
  • 75 g gestiftete Mandeln

 

So geht’s

Backofen auf 50 Grad erhitzen, dann ausschalten und Ofentür geschlossen halten. Trockene Zutaten gleichmäßig miteinander vermischen. Margarine schmelzen, Mandelmilch erwärmen, bis sie lauwarm ist, und Margarine und Milch unter die trockenen Zutaten rühren, Mandelstifte unterheben. Alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten, der leichte Blasen schlägt. Den Teig in einer Porzellanform in den vorgewärmten Ofen stellen und bei geschlossener Ofentür eine Stunde gehen lassen. 
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Dann den Teig aus dem Ofen nehmen, nochmals kurz kneten, in drei gleich große Stücke teilen und einen Zopf flechten, auf einem Rost 25 bis 30 Minuten backen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ ENGLISH ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
 

Vegan braided yeast bread

We’re just about to have our first easter breakfast in autumn. That’s weird. Really weird to be precise because back home in Germany it’s the springtime atmosphere that makes Easter what it is for us: birds singing, sun shining, egg-hunting in the garden, lazy walks in the park finally in full bloom again! This year in our neighbourhood the leaves are falling from the trees, winds are getting stronger every day and the supermarkets sell football shaped chocolate easter eggs (to support the sport, of course) besides the traditional chocolate eggs. 
Our breakfast though is going to be German: We’re having a vegan braided sweet yeast bread with almonds. If you want to add a spark of typical German pastries to your Easter breakfast, go on like this:

You’ll need

  • 500 g all pourpose flour
  • 1 packet of dry yeast
  • 75 g vegan butter or canola spread
  • 45 g brown sugar
  • 1 pinch of salt
  • 300 ml almond milk
  • 75 g chopped almonds

Preparation 

Preheat oven to 50 degrees, then turn it off and keep oven door closed. Mix dry ingredients very well. Melt margarine and heat up almond milk until lukewarm (it mustn’t be warmer or colder because in either case it would kill the yeast). Then add almonds, margarine and almond milk to the dry ingredients and knead dough until smooth. Put the dough into an oven safe form and with that into the preheated oven. Let it sit in here for one hour. 
After that take the dough out of the form, knead it again and cut it into three pieces of the same size. Form a roll out of every piece and braid them. 
Preheat oven to 200 degrees Celsius and bake for 25 to 30 minutes on a rack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*