Kuchen, Rezepte, Snacks, Vegan
Kommentare 2

Vegane Oreo Pops

Oreo-Pops-in-a-row

Einen Farbtupfer brauchte das Geburtstagsbüffet. Cake Pops auf die Schnelle? Keine Schnitte, weil: zu knapp die Zeit. Eine Alternative? Oreo Pops! Die sind mindestens genauso hübsch, aber einfacher zubereitet (wenngleich auch deren Zubereitung je nach Geschicklichkeit ein bis zwei Stündchen Zeit in Anspruch nimmt). Das Ergebnis jedenfalls ist famos: knusprige und schokoladige Kult-Kekse, die kleinen und großen Kindern eine Augen- und Gaumenfreude bereiten.

Schaschlikspieße leisten bei den Oreo Pops übrigens keine guten Dienste, weil sie zu schmal und zu dick sind. Holzstiele für Eis könnt Ihr auch vergessen. Die sind zu groß. Deshalb ein Tipp: Trinkt in der Cafeteria Eures Vertrauens einen flotten Espresso und steckt bei der Gelegenheit ein paar Kaffee-Rührstäbchen ein. Alternativ verschenken auch große Kaffee- oder Fastfood-Ketten bereitwillig ihre Holzstäbchen…

Das braucht Ihr

  • 20 (vegane) Oreo-Kekse, zum Beispiel zehn mit Vanille-Creme und zehn mit Schoko-Creme
  • 400 g dunkle Blockschokolade
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 20 Holzstiele
  • bunten Zuckerstreusel oder Zuckerperlen, Lilifee-Juwelen oder ähnlich hübsche Zuckersachen
  • Gefäße, in die Ihr die Oreo Pops hineinstecken könnt, zum Beispiel hohe Kaffeebecher gefüllt mit trockenen Bohnen


 

So geht’s

Holzstiele vorsichtig zwischen die Kekshälften in die Cremefüllung schieben. 200 g Schokolade hacken und im Wasserbad in einem schmalen und hohen Behälter schmilzen, dann 2 EL Sonnenblumenöl unterrühren. Dadurch wird die Schokolade etwas geschmeidiger und sie verteilt sich gleichmäßiger auf den Keksen. Wenn die Schokomasse aufgebraucht ist, bereitet Ihr mit den nächsten 200 g Schoki und dem restlichen Öl eine weitere Glasur. Aufbewahrungsgefäße für die Oreo Pops bereitstellen. 

Jetzt nehmt Ihr Pop für Pop beim Stiel und taucht jeweils einen vollständig ins warme Schokobad. Dann zieht Ihr den Pop am Stiel aus der Schokolade. Falls der Keks Anstalten macht, im Schokobad zu bleiben und den Stiel allein an die frische Luft zu schicken (sprich, wenn sich der Stiel vom Keks löst), stützt Ihr den Keks von unten mit einer Gabel. Nun lasst Ihr den vermutlich sehr schokoladehaltigen Oreo Pop ein wenig über dem Schokobad abtropfen. Wenn nötig, nehmt ihr dazu die Gabel zu Hilfe, mit der Ihr die überflüssige Schokolade gezielt abstreifen könnt. 

Jetzt streut Ihr Zuckerstreusel auf beide Seiten des Kekses. Dank der warmen und flüssigen Schokolade haften diese von selbst am Keks. Anschließend steckt Ihr den Schoko-Oreo-Pop in das vorbereitete Gefäß. Hier kann er in Ruhe trocknen und schön knusprig werden.

2 Kommentare

    • Liebe Petra,

      über so viel Aktionismus freuen wir uns sehr (und über das Lob natürlich auch – hihi). Wenn du möchtest, schick uns doch gern ein Foto deiner Oreo Pops. Vielleicht können wir daraus mal einen Post oder so basteln.

      Liebe Grüße,
      Heike und Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*