Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Sämig und süß: Cous Cous mit Spinat, Mozzarella, Datteln und Walnüssen

Dattel-Spinat-Couscous-4-von-5-

Wenn der große Hunger kommt, wollen kleine Gerichte schnell zubereitet sein. Prima, wenn man sich auf einen treuen Küchenbegleiter immer wieder verlassen kann: Cous Cous. Geht schnell. Geht einfach. Geht immer. Und dazu ein raffinierter Gemüsemix, in dem ganz viel „mmmmhhh“ steckt. Versprochen.


Das braucht Ihr

250 g Cous Cous
250 g Rahmspinat oder Blattspinat, tiefgefroren
200 g Mozzarella
10 getrocknete Datteln
10 halbe Walnüsse
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Pfeffer
Salz
gegebenenfalls geriebene Muskatnuss

So geht’s

Cous Cous in einen Topf geben, Wasser (laut der Anleitung auf der Packung) kochen und darauf gießen. 1 Esslöffel Olivenöl unterheben, salzen. Deckel auf den Topf, quellen lassen. Zwiebeln hacken und in Olivenöl anbraten, Spinat nach etwas zwei Minuten dazugeben, Hitze etwas herabregeln. Knoblauch schälen und über dem Spinat-Zwiebel-Mix zerdrücken. Datteln und 5 Walnusshälften hacken und ebenfalls unter den Spinat heben. Mit Pfeffer und Salz und – wem’s schmeckt – etwas Muskatnuss würzen. Das Ganze fünf Minuten schmoren lassen, dabei immer wieder umrühren. Mozzarella würfeln und kurz vor dem Servieren unter den Gemüsemix geben, damit er noch leicht anschmilzt, aber nicht vollständig zerläuft. Cous Cous umrühren (inzwischen sollte er das Wasser vollständig aufgesogen haben) und in Schalen portionieren. Dann vom Spinatmix etwas hinzu geben, mit vier Walnusshälften garnieren und verspeisen. 

Mir schmeckt dieses Gericht richtig gut – die Kombination von süß und herzhaft punktet eben immer wieder, so wie bei unserem Süßkartoffel-Grilled-Cheese-Sandwich. Habt Ihr Rezepttipps für süß-salzige, warme Gerichte?

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*