Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Leckerschmecker: Himbeer-Limonade

Himbeerlimonade-Banner-Kopie

„Wer will ein Kinderbier?“ Damit hatte sie uns, und zwar jeden. Ganz sicher. Wenn diese Frage durch den Garten meiner Großeltern schallte, fielen Sandförmchen zu Boden, wurden Schaukeln verlassen und die Teeparty der Kuscheltiere musste für kurze Zeit ohne menschliche Beaufsichtigung weiterlaufen. 
Meine liebe Oma wusste eben, wie sie ihre Rasselbande um den Küchentisch versammelte. Was sie dabei wohl im Sinn hatte? Sicherstellen, dass die Kinder vor lauter Spielen nicht verdursteten? Zählen, ob noch alle da waren? 


Fragen kann ich sie heute leider nicht mehr. In jedem Fall hat sie uns mit ihrer Himbeerlimonade Sommertag um Sommertag eine riesige Freude gemacht – und mir eine einzigartige Kindheitserinnerung beschert, die immer wieder ein bisschen Wehmut und schier endlose Glückseligkeit in mir hervorruft. Zum „Kinderbier“ wurde die Limo übrigens, weil das Getränk beim Aufgießen mit Sprudel stark schäumt – eben wie beim „richtigen“ Bier, das die „Großen“ trinken durften.


Heute bereite ich meine Himbeerlimonade selbst zu, der Geschmack ist noch derselbe. Und das Rezept könnte einfacher nicht sein.

Das braucht Ihr

  • eine Handvoll frische Himbeeren; alternativ: Himbeersaft oder -gelee
  • Sprudelwasser
  • Eiswürfel
  • vielleicht einen Purierstab, eine Flotte Lotte oder einfach einen Teebeutel und ein Schälchen

So geht’s

Himbeersaft aus den frischen Früchten pressen (zum Beispiel, indem Ihr sie durch den Teefilter streicht und den Saft in einem Schälchen auffangt) und etwa zwei bis drei Esslöffel in ein 200ml-Glas füllen. Sprudel darauf gießen (Achtung, jetzt kommt der Kinderbier-Effekt: Wie das schäumt! Wow!!!), Eiswürfel und frische Früchte hineingeben. Augen zu, schlürfen – die Sommerferien sind wieder da!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w012b0c2/delifromthevalley.com/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*