Kuchen, Rezepte, Vegan
Kommentare 2

Happy New Year: Kuchen mit Mango-Salsa und Kardamom

Mango-Kuchen-Blog

Das neue Jahr soll frisch beginnen, als Nachtisch zum Silvester-Dinner-for-eleven gibt es deshalb (unter anderem) einen neuen veganen Rührkuchen mit Mango-Salsa und Kardamom (ein Gewürz, das ich seit den Gingerman-Keksen wirklich total gut finde!) aus der indischen Küche. So wie man das Saftige in einen Kuchen mit Hilfe von Apfelmus hineinkriegt, müsste das doch auch mit jedem anderen Früchtemus gehen, oder? – das war mein ursprünglicher Gedanke. Ein wenig recherchiert, viel gelesen und schließlich getestet: Die unten stehenden wenigen Zutaten machen eine 20-cm-Springform voll und etwa elf Leute glücklich. Einen deutlichen Mango-Geschmack solltet Ihr jedoch nicht erwarten, bei diesem Kuchen ist es ähnlich wie bei Möhrenkuchen: saftig wird’s, aber der Eigengeschmack tritt in den Hintergrund.

 Das braucht Ihr


  • 185 g Mehl
  • 0,5 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 21 g Bourbon-Vanillezucker
  • 130 g Rohrohrzucker
  • 330 g Mango-Salsa (erhält man von etwa 1 großen, reifen Mango)
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • etwa ein Drittel TL Meersalz
  • 0,5 TL grob gemahlenen Kardamom
  • etwas Margarine und Paniermehl für die Form

So geht’s

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mango schälen, schneiden, pürieren. Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermischen. In einer zweiten Schüssel Mango-Salsa, Rohrohrzucker, Bourbon-Vanillezucker, Sonnenblumenöl und Kardamom mischen. Mehlmischung unterrühren. Springform fetten und mit Paniermehl ausstreuen, Teig hineingeben, 30 Minuten backen, anschließend noch zehn Minuten bei ausgeschaltetem Ofen in diesem stehen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, fertig. 


 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*