Plätzchen und Kekse, Rezepte, Vegan
Kommentare 3

Hafer-Kokos-Kekse oder: vegane ANZAC-Cookies

ANZAC-Cookies-Blog-5
Hua! Heute ist es geschehen: Sarah auf dem Surfboard im Ozean, die Welle kommt, schnell in die Horizontale, paddeln, paddeln, schneller paddeln, der Stoß von unten, die Welle trägt mich, ich juchze innerlich und wage den Sprung auf die Füße – ich stehe! Die erste Welle, bei der ich oben bin und nicht das Wasser – ein einzigartiges Gefühl, selbst als ich schließlich vom Surfboard ins Wasser sinke, fühlt sich das irgendwie besser an als sonst.

Bei so viel Adrenalin und Euphorie gerate ich nicht nur am Strand aus dem Häuschen, sondern nehme den Tatendrang mit in unsere WG-Küche. Zur Feier des Tages muss es irgendetwas Besonderes geben! ANZAC-Day-Cookies – die standen ohnehin oben auf der To-Do-Liste, und wenn nicht jetzt, wann dann? 
Diese Kekse erinnern an Schlachten im ersten Weltkrieg, bei denen zahlreiche Soldaten aus Australien und Neuseeland ihr Leben ließen. Am 25. April war der Nationalfeiertag ANZAC-Day, nach dem die Kekse benannt sind.
Zubereitet werden sie traditionell mit Butter, ich habe jedoch für die veganen Kekse Margarine verwendet. Sie schmecken süß, sind aber nicht mächtig. Ein Rezept, das so einfach ist, dass man es auch beim Backen mit Kindern prima einsetzen kann.

Das braucht Ihr

  • 100 g Haferflocken
  • 140 g brauner Zucker
  • 65 g Kokosflocken
  • 140 g Mehl
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Ahornsirup
  • 125 g Margarine oder vegane Butter
  • 0,5 TL Backpulver 


So geht’s

Ofen auf 140 Grad Celsius vorheizen. Zwei Backbleche bereitstellen und diese mit Backpapier auslegen. 
Haferflocken, Mehl, Zucker und Kokosflocken miteinander vermengen. Margarine, Ahornsirup und Wasser in einer Pfanne oder einem kleinen Topf bei schwacher Hitze erwärmen, bis die Margarine geschmolzen ist. Dann das Backpulver hineinrühren und schließlich die flüssige Mischung in die Haferflocken-Mischung gießen, alle Zutaten zu einem flockigen Teig miteinander verrühren. 
Aus je einem Esslöffel Teig einen Keks formen und schließlich 15 Minuten backen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ ENGLISH ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

ANZAC Cookies – vegan cookies with rolled oats, dessicated coconut and maple syrup

Whoa! Today is the day off all days! I finally made it: I went to the beach to go surfing (that means to at least try to surf), entered the water, paddled out to where the „good“ waves are, saw one coming from behind, paddled to catch it, paddled really hard, let the wave take me and then – I popped up and rode the wave standing. Wow! That was a really great feeling! I had tried so many times before but never accomplished on that mission, so I was kind of proud of myself then. 
To be honest I got a strong kick of adrenaline – and that did not only last while I was surfing, I still felt heaps of energy and like having to do something with it at the time I was home again. That’s when I decided to make vegan ANZAC Day cookies for my flatmates. They had been one of the top pounts on my to-do-list for a while – so, here we go.

You’ll need

  • 100 g rolled oats
  • 140 g brown sugar
  • 65 g dessicated coconut
  • 140 g plain flour
  • 2 tbsp cold water
  • 2 tbsp maple syrup
  • 125 g margarine or vegan butter
  • 0,5 tsp bi-carb soda 

 

Preparation

Preheat oven to 140 degrees Celsius. Set aside two baking trays and line them with baking paper.

Combine rolled oats, flour, brown sugar and coconut flakes in a medium sized bowl and mix well. Pour butter, maple syrup and water into a small pot or saucepan and melt the butter over small heat. Add bi-carb soda and stir befor you add the sauce to the dry ingredients. Stir butter mixture into oat mixture.
Roll dough balls and flat them out on the baking paper. Bake for 15 minutes. Let cookies cool on a wire rack.

3 Kommentare

  1. Die Cookies sehen auf dem Bild schon so fantastisch lecker aus, die MUSS ich unbedingt nachbacken :-)

    Liebe Grüße, Katja

    • Liebe Katja,

      vielen lieben Dank :-)

      Das freut mich unheimlich. Ich hoffe, sie gelingen und schmecken. Lass mich gerne wissen, ob du sie mochtest.

      Viele liebe Grüße,
      Sarah

  2. Nadine Pippilotta sagt

    Sariiii ;DDDDDD Meine Glückwünsche!!! Auf dass Du noch viele weitere Wellen bezwingst und Dich danach mit lecker Keksen belohnst ;D!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*