Rezepte, Snacks, Vegan
Kommentare 4

Geröstete Erdnüsse mit Zimt, Vanille und Meersalz

Roasted-Peanuts_Banner-PicMonkey

Erdnüsse rösten mit Vanille, Zucker, Salz und – Zimt? Ein etwas gewagtes Experiment, meint Ihr? Dachte ich auch, bis ich es ausprobiert habe. Woher die Idee kommt? In Spanien gibt es diese wunderbare Nussmischung mit Honig und Salz. Derentwegen führte mein erster Ausflug in jedem Urlaub in den nächstbesten Supermarkt, und darin direkt zum Snack-Regal, wo ich die größte Dose dieser hinreißenden Erdnussmischung kaufte, die es gab. Bis vor kurzem. Denn: Diese Nüsse sind zwar unglaublich lecker, jedoch nix für Veganer – und damit (streng genommen) auch nix mehr für mich – ist halt Honig drin. 

Und als mir dies bewusst wurde, fing der Lebensmittelmischer in meinem Kopf an zu rotieren. Als er ausgerattert hatte, ließ er mich mit einer Rezeptidee zurück: Ich würde selbst Erdnüsse rösten, und zwar mit Agavendicksaft, Vanille und Salz. Gehört hatte ich außerdem von gemahlenem Zimt als Zutat zum Rösten von Nüssen, also habe ich auch Zimt in die Würzmischung gepackt. Wenn schon, denn schon. Immerhin ist gerade wieder Erdnuss-Saison.

Das braucht Ihr

  • 200 g frische, ungesalzene Erdnüsse
  • 35 g Agavendicksaft
  • 1 EL vegane Butter
  • 1 TL feines Meersalz
  • 1 TL hochwertigen Vanillezucker
  • 0,5 TL gemahlenen Zimt
  • 15 g Zucker

 

So geht’s

Backofen auf 160 Grad Umlufthitze vorheizen. Einen halben Teelöffel Salz, den Vanillezucker und den Zimt miteinander mischen. Agavendicksaft und Butter hinzugeben. Über dem Wasserbad unter Rühren erwärmen, bis Ihr eine geschmeidige Creme erhaltet. Dann die Erdnüsse hinzugeben und kräftig unterrühren, bis jedes Nüsschen einen süßen Mantel trägt. 
Ein Backbleck mit Backpapier auslegen, die süßen Nüsse großzügig darauf verteilen. Insgesamt etwa 20 Minuten backen, dabei die Erdnüsse etwa alle fünf Minuten wenden. Achtet ein bisschen darauf, wie sich die Erdnüsse im Ofen verhalten – jeder Ofen backt individuell stark, so dass in manchen Fällen auch 15 Minuten Backzeit ausreichen mögen, während andere vielleicht 25 Minuten brauchen, um die Erdnüsse perfekt zu rösten. 
Ich mag es ganz gern, wenn sich mehrere Nüsschen dank viel Creme aneinander schmiegen (sie schmecken dadurch besonders süß, yeah!). Wer darauf lieber verzichtet, achtet beim Wenden und Backen darauf, dass die Erdnüsse stets einzeln und ohne Berührungspunkte nebeneinander liegen. 
Nach dem Ende der Backzeit lasst Ihr die Erdnüsse auf einem Rost trocknen und bestreut sie anschließend mit dem Zucker und dem restlichen Salz. Je nach Geschmack gebt Ihr noch etwas Zimt und Vanille hinzu. Jetzt darf geknuspert werden!

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*