Kuchen, Rezepte, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Fine Cuisine: Aprikosen-Beeren-Tarte

Aprikosen-Tarte-St-25C3-25BCck

Heute gibt’s was Feines. Zur Feier eines grandiosen Spätsommertags kreieren wir eine zauberhaft wohlschmeckende Tarte aus Zutaten, die nur ein echter Sommer in der nötigen  Reife und Pracht hergibt. Einen leichten Blätterteig bestücken wir mit Heidelbeeren, Himbeeren und Aprikosen. Dabei verzichten wir auf Eier und Tierprodukte, um den Fruchtsaft zu binden. Was die ganze Geschmacksangelegenheit etwas saftiger und gleichzeitig unverändert fruchtig-at-its-best macht. Ich bin begeistert. Aber versucht es doch selbst:

Das braucht Ihr

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 5 reife Aprikosen
  • 160 g Heidelbeeren
  • 100 g frische oder gefrorene Himbeeren 
  • 4 Fäden Safran (oder etwa 1 Messerspitze gemahlener Safran)
  • 1 TL lauwarmes Wasser
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 3 EL Rohrohrzucker
  • Schale einer halben Biozitrone
  • 3 EL Heidelbeermarmelade 


So geht’s

Blätterteig auf Backpapier in eine Tarteform legen, dabei die überstehenden Enden nach innen falten, so dass ein ungleichmäßiger Rand entsteht. Safranfäden in 1 TL lauwarmem Wasser einlegen. So entfaltet das feine Gewürz sein Aroma schonend und intensiv. Beeren waschen und verlesen. Aprikosen waschen, halbieren, die Kerne entfernen. Halbe Biozitrone schälen, Schale sehr fein hacken und mit den Früchten und dem braunem Zucker in einer großen Schüssel mischen. Vanillemark aus der Schote schaben und unterheben. Safran und Wasser hinzugeben (riecht gut, gell?). Ofen auf 160 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen und währenddessen die Obst-Zucker-Gewürz-Mischung ziehen lassen. Blätterteig mit Heidelbeermarmelade einstreichen. Fruchtmischung darauf verteilen und 40 Minuten backen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*