Hauptgerichte, Rezepte, Snacks, Vegan
Kommentare 2

Fenchel-Tartes mit Birnen und Crema di Balsamico

Fenchel-M-25C3-25B6hren-Tartes-Blog-3

Nachdem wir mit unserem Schoko-Granatapfel-Kuchen Mitte November schon den Nachtisch für unser vorwinterliches veganes Menü für das Blogevent vom Gemüseregal kredenzt haben, gibt’s jetzt das zugehörige Hauptgericht. Unsere Fenchel-Birnen-Tartes sind geschmacklich vielseitig ausgestattet und lassen trotzdem für den üppigen Nachtisch ausreichend Platz im Magen.

Das braucht Ihr

  •  1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlfach
  •  2 Möhren
  • 1 Knolle Fenchel
  • 1 Birne
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • ein paar rote Pfefferkörner
  • eine Handvoll frischer Salbei
  • 0,5 TL Zucker
  • Crema di Balsamico 

 


So geht’s

Gemüse waschen und schälen, beim Fenchel den Strunk entfernen. Etwas Olivenöl auf ein Backblech geben, darin Fenchel und Möhren 15 Minuten bei 160 Grad Ober- und Unterhitze backen. Jetzt die Birne waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Salbei waschen und trocken tupfen. 
Zwiebeln hacken und in etwas Olivenöl 5 Minuten schmoren lassen, einen halben TL Zucker hinzufügen und weiterschmoren lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 
Nach 15 Minuten Garzeit der Möhren und des Fenchels Birnen und Salbei hinzufügen, zehn Minuten weiter im Backofen garen lassen.
Blätterteig ausrollen und in acht kleine Stücke schneiden. Ränder jedes Stücks etwa einen halben Zentimeter nach innen einschlagen. Gemüse aus dem Backofen auf den Tartes verteilen, karamellisierte Zwiebeln und Salbei darüber verteilen, salzen, pfeffern, mit roten Pfefferkörnern bestreuen und 15 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Dann Crema di Balsamico über das Gemüse geben und fünf Minuten weiter backen.  

2 Kommentare

  1. Nadine sagt

    Superleckeres Rezept und (zumindest für mich) mal was anderes, habe es allerdings mit Pizzateig statt mit Blätterteig gemacht, kann mich mit diesem Gekrümmel irgendwie nicht anfreunden. Danke für die tolle Idee

    • June Bug
      June Bug sagt

      Liebe Nadine,
      vielen lieben Dank für deine schöne Rückmeldung. Freut mich, dass es dir geschmeckt hat – und die Option mit Pizzateig werde ich bestimmt auch mal ausprobieren. Danke für die Idee :-)
      LG von
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*