Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Eistee mit frischen Johannisbeeren und Holundersirup

Johannisbeer-Eistee_von-oben


Kein Spaziergang über den Wochenmarkt, bei dem ich mir nicht Meter um Meter selbst auf die Finger klopfen müsste, um nicht ein frisches Obst nach dem anderen einzustecken (oder gar an Ort und Stelle in den Mund zu schiebenwas Marktleute in der Regel nicht so gerne sehen). An den Johannisbeeren konnte ich diese Woche nun wirklich nicht achtlos vorbeiziehenzum Dank bescheren Sie uns einen tollen Erfrischungsdrink:

Das braucht ihr

  • 60 g rote Johannisbeeren
  • 1 EL hellen Holundersirup
  • 200 ml milden weißen Tee
  • Eiswürfel  
  • eventuell 1 TL Zuckersirup

So geht’s 

Weißen Tee aufgießen, kurz ziehen lassen (er sollte nicht zu stark werden), abkühlen lassen, kalt stellen. Johannisbeeren pürieren. Wenn euch das Fruchtfleisch stört, streicht Ihr das Pürree durch ein feines Sieb oder durch einen feinen Teefilter und fangt nur den Saft auf. Wenn Ihr Euch für diese Variante entscheidet, braucht Ihr gegebenenfalls etwas mehr Früchte – je nachdem, wie intensiv der Geschmack für Euch sein soll. Füllt den Holundersirup in ein Glas, gebt den Johannisbeersaft und je nach belieben den Zuckersirup hinzu und verrührt die drei Zutaten. Schließlich gebt Ihr die Eiswürfel in das Gas und gießt den Saft mit dem kalten Tee auf
Wer’s nicht so sehr mit Johannisbeeren hat, für den sind vielleicht der Sweet Strawberry Royal oder eine ehrliche Himbeerlimonade die richtige Sommererfrischung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*