Cupcakes, Rezepte, Vegan
Kommentare 7

Cupcakes à la Sachertorte

Sachertorten-Cupcakes-4

Meine liebe Patentante hat kürzlich einen sehr runden Geburstag gefeiert und mir damit einen Anlass gegeben, ein besonderes Rezept für sie auszutüfteln. Weil sie Österreich liebt, und vor allem Wien ihr Herz höher schlagen lässt, habe ich mich für Cupcakes à la Sachertorte entschieden. Als Basis habe ich ein einfaches veganes Rezept für saftige Schoko-Muffins gewählt. Die Aprikosenmarmelade, die in der klassischen Sachertorte zwischen beide Schokoböden gestrichen wird, habe ich bei den Cupcakes in eine kleine Mulde im Inneren gefüllt. Getoppt hat die Sacher-Cupcakes eine schokoladige Schokocreme, die ich mit geschmolzener Schokolade angerührt habe (von Schokolade kann man schließlich nie genug haben).

Das braucht Ihr 

Für den Teig

  • 180 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 20 g dunkles Kakaopulver 
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 65 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL weißen Essig oder Fruchtessig
  • 1 TL Vanillezucker
  • 300 ml Sprudel
  • etwa 180 g Aprikosenmarmelade

Für die Schokocreme

  • 200 g Pflanzenmargarine  
  • 200 g Blockschokolade
  • 50 g Puderzucker
  • 1 gehäuften EL dunkles Kakaopulver 

Außerdem

  • 12 Muffinförmchen
  • einige Aprikosen oder Mirabellen zur Deko

So geht’s

Ofen auf 175 Grad Umlufthitze jagen. Für den Teig Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Salz und Vanillezucker miteinander vermischen. Wasser und Essig miteinander vermischen, unter den Mix der trockenen Zutaten geben, unterheben. Öl hinzugeben. Mite dem Handrührgerät alles zu einem glatten Teig verrühren. 20 bis 25 Minuten backen, auf einem Rost abkühlen lassen. 
Aus der Mitte der Cupcakes mit einem Teelöffel eine Mulde ausheben und die Aprikosenmarmelade hineinfüllen. 
Für die Schokocreme Margarine auf Zimmertemperatur mit dem Kakaopulver und dem Puderzucker verrühren. Schokolade über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen, dann nach und nach unter die Margarinemischung geben. Mit dem Handrührgerät zu einer gleichmäßigen Creme verquirlen, abkühlen lassen. Dadurch wird die Konsistenz der Creme perfekt, so dass Ihr sie easy peasy auf die Sachertorten-Cupcakes spritzen könnt. Schließlich frische Früchte in Spalten schneiden und in die Creme stecken. 


7 Kommentare

  1. Anonymous sagt

    Hallöchen, die Cupcakes sehen ja echt lecker aus! Nur hätte ich da eine Frage:
    Wie sieht es denn mit der Schokocreme oben aus? Wie fest wird die ungefähr? Ich suche nämlich nach einer Creme, die fest genug wird, um ein paar Stunden ohne Schmelzen zu überleben.

    • Hallihallo! Ich habe die Cupcakes selbst verschenkt und auf dem Kuchenbüffet haben sie ohne Kühlung einige Stunden ausgehalten. Wie das bei Heizungswärme im Winter aussieht, kann ich leider nicht sagen. Aber meiner Erfahrung nach bleibt die vegane „Buttercreme“ deutlich besser in Form als die mit Kuhbutter hergestellte. Ich würde dir empfehlen, die Creme vor dem Aufspritzen durchzukühlen und die Küchlein danach noch eine Zeitlang in den Kühlschrank zu stellen. Ich hoffe, es funktioniert. Wenn du’s ausprobiert hast, meld dich gern noch einmal – über Feedback freue ich mich immer. LG :-)

  2. Caprise sagt

    Habe die Cupcakes heute nachgebacken – sie sehen sehr lecker aus :) Dennoch ist bei mir der Teig sehr seifig geworden und die Cupcakes sind in der Form mittig sehr nach oben gegangen und nicht so schon gerade geblieben wie auf den Bildern zu erkennen.

    • Liebe Caprise, zunächst einmal danke für das Kompliment :-) Was meinst du damit, dass der Teig „seifig“ geworden ist? Dass die Cupcakes stark nach oben aufgegangen sind, kann verschiedene Gründe habe, möglicherweise lag es am Backpulver oder an der Backstärke deines Backofens? Möglicherweise kannst du die Wölbung insofern „austricksen“, als du ohnehin eine Mulde für die Marmelade in der Mitte jedes Küchleins aushöhlen musst? Wir hoffen sehr, dass die Cupcakes dir geschmeckt haben und würden uns freuen, noch einmal von dir zu lesen. Viele liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*