Allgemein
Kommentare 1

Cous-Cous-Muffins mit getrockneten Tomaten und Basilikum

Couscous-Muffins-2BBanner
Manchmal habe ich Sehnsucht nach Europa. Wenn ich sehe, wie der Mond am australischen Himmel mit geöffneter Sichel und um 90 Grad verdreht so am Firmament klebt, als könnten alle Sterne der Milchstraße hineinpurzeln, fühlt sich das Leben auf diesem Teil der Welt einfach seltsam an.
Als ich neulich völlig verzückt den üppig gedeihenden Basilikum-Strauch meines italienischen Mitbewohners gedankenverloren bezupfte, fehlte mir plötzlich mein grün-weiß-rotes Lieblings-Ristorante aus der Heimat. Wie ich so träumte, stieg mir plötzlich ein herzhafter, frischer Basilikumduft in die Nase. Das schlechte Gewissen ließ nicht lange auf sich warten: Ich hatte Marcos Basilikumbusch einige Blättchen gestohlen! Die musste ich nun verarbeiten – und weil ich immer schon einmal herzhafte Muffins ausprobieren wollte, standen eine Stunde später in unserer Küche zehn vegane Couscous-Tomaten-Muffins mit – natürlich – Basilikum! 

Das braucht Ihr

  • 100 g Vollkorn-Couscous
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Vollkornweizenmehl
  • 1 TL Ei-Ersatzpulver 
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • 1 dicke Knoblauchzehe
  • 1 kleine Handvoll frischer Basilikum 
  • 3 TL Olivenöl (zwei davon habe ich von dem Öl genommen, in das die Tomaten eingelegt waren)
  • 100 ml Sojamilch
  • 1 TL Balsamico Bianco

So geht’s

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Couscous mit heißer Gemüsebrühe aufgießen, abgedeckt ein paar Minuten quellen lassen. Vollkornweizenmehl und Ei-Ersatzpulver vermischen, salzen und pfeffern. 
Eingelegte Tomaten abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Basilikum waschen, trocken tupfen, zerrupfen, zu den Tomatenstückchen geben. Knoblauch schälen, hacken, ebenfalls zu den Tomatenstückchen geben.
Balsamico Bianco in die Sojamilch geben, warten, bis diese flockt. Dann Sojamilchgemisch unter die Mehlmischung rühren, bis Ihr einen glatten Teig erhaltet. Couscous und Öl hinzugeben, gleichmäßig verrühren, schließlich Tomatenmischung unterheben. 
Teig auf Muffin-Förmchen verteilen, etwa 20 Minuten backen.

1 Kommentare

  1. Nadine Pippilotta sagt

    Liebste Sari,
    selbst Deine Einstiegsgeschichten für Rezepte sind auf liebevollste Weise einfach unschlagbar…
    …. und mmmmhhhh…. heb mir einen auf. Klingt superlecker!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*