Als Frau allein durch Australien, Australien, Fernweh, Reisen
Kommentare 6

Cape le Grand National Park – Lucky Bay & Thistle Cove

Cape le Grand National Park Thistle Cove

Kennt Ihr das Gefühl, plötzlich und unerwartet voll von den Socken zu sein? Sich glücklich und dankbar zu fühlen und vollkommen zufrieden zu sein, weil Ihr Euch an einem Ort befindet, der schöner ist als Ihr es Euch je hättet vorstellen können? So ging es mir im Cape le Grand National Park in Western Australia.

Cape le Grand National Park Thistle Cove Beach
Nachdem wir uns an Tag 2 unserer Camping-Tour gefühlt viel zu früh aus unseren Swags geschält, zum Frühstück Toast über Feuer geröstet und irgendwo in der Wildnis des endlos weit erscheinenden Fitzgerald River National Park unsere Zähne geputzt hatten (fließendes Wasser gab es nicht – den Rest überlasse ich eurer Phantasie), führte David uns zum wunderschönsten Ort dieser Reise. Wenn man das überhaupt so sagen kann. Denn wunderschönste Orte haben wir wahrlich zu Hauf gesehen: Fitzgerald River, Flinders Ranges, Bunda Cliffs – und so weiter und so fort.
Doch Lucky Bay im Cape le Grand NP hatte eine einzigartige, ungemeine Wirkung auf mich: ein fantastisch feinkörniger, weißer Sandstrand in einer beschaulichen Bucht mit kristallklarem Wasser, das in verschiedenen Türkistönen schillerte. Ruhig wogte das Meer hier vor sich hin, es waren nur wenige Menschen unterwegs – Idylle pur!
Schon zu diesem Zeitpunkt war ich hin und weg – und als dann auch noch zwei Kängurus aus dem Bush an den Strand hüpften, war es vollends um mich geschehen. Eine Wahnsinnskulisse

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Lucky Bay sagt man, dass der Sand hier so rein weiß ist, wie nirgends sonst in Australien. Vermutlich behaupten das zahlreiche andere Strände auch vom eigenen Sand. Und auf solche Tourismus-Marketing-Claims gebe ich meist nicht viel. Doch hier war ich absolut bereit zu glauben, dass ich am reinsten Strand des Kontinents stand. Ich fühlte mich einfach nur gut – und vor allem dankbar, diese Naturschönheit live sehen zu dürfen. 

Lucky Bay, Cape le Grand National Park

In Lucky Bay haben wir unser Swag-Camp aufgeschlagen. Hier hatten wir zudem einen ganzen Nachmittag für uns, konnten tun und lassen, was uns in den Sinn kam. Für mich keine wirklich schwierige Entscheidung – ich blieb einfach am Strand und tat nichts, als so intensiv wie möglich diesen Ort wahrzunehmen.
Bis David uns nach Thistle Cove, der Nachbarbucht, fuhr. Hier gab es einen gigantischen Walknochen im Sand, ansonsten sah es ähnlich auch wie in Lucky Bay – nur eben mit nicht ganz so weißem Sand, versteht sich… 

Giant Whale Bone in Thistle Cove, Cape le Grand National Park
Das eigentlich Interessante an unserem Ausflug nach Thistle Cove war der Spazierweg über die Klippen zurück nach Lucky Bay. Die Aussicht war phänomenal, auf den heißen Felsen sahen wir hie und da eine Echse huschen – hach, was konnte das Reisen schön sein! 

Thistle Cove, Cape le Grand National Park
Zurück in Lucky Bay verzog ich mich wieder an den Strand und verpasste dadurch fast das Abendessen. Was aber in Anbetracht dieser Aussicht nun wirklich nicht weiter schlimm gewesen wäre…

Me and a kangaroo in Lucky Bay, Cape le Grand National Park 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

6 Kommentare

  1. Wahnsinnsbilder. Mehr kann ich echt nicht sagen. Ich könnte sie mir für Stunden anschauen…und das mach ich auch…ich schau sie mir nochmal in aller Ruhe…denn sie sind wirklich super schön.

    • Sarah

      Hey Diana,
      das freut mich sehr. Vielen Dank für deine lieben Worte zu meinen Bildern – die Natur hat in Lucky Bay wirklich wunderbare Arbeit geleistet.
      Wenn du mal die Chance hast, dorthin zu reisen – es lohnt sich so, so sehr!
      Sonnige Grüße von
      Sarah

  2. Diese Bilder sind der absolute WAHNSINN!!! Liebe Sarah, das sieht so einzigartig schön aus. Hüpfende Kängurus am Strand, oh yeah wie großartig! Und dann diese Farben. Der Name Lucky Bay ist da ja wirklich nicht übertrieben, selbst beim Betrachten der Fotos wird man ja schon „lucky“ :-) Herzliche Grüße, Anke

    • Sarah

      Liebe Anke,

      vielen, vielen Dank! Lucky Bay ist, wie du es schreibst: einfach der Wahnsinn! Ich habe selten so einen schönen Ort gesehen, an dem einfach alles stimmte: die Kängurus, der Nationalpark drumherum, das Türkis des Meeres, die Ruhe, … Da könnte ich glatt schon wieder die Koffer packen 😉

      LG von
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*